Projekt Beschreibung

Beckenbodentraining

Sich mit dem Beckenboden zu beschäftigen und ihn vorbeugend zu trainieren und zu kräftigen ist für jede Frau in allen Lebensphasen sehr empfehlenswert. Lerne die Anatomie und Funktionsweise des Beckenbodens kennen.

Die Beckenbodenmuskulatur kann wie die Skelettmuskulatur willkürlich angespannt und eingesetzt werden. Normalerweise arbeitet sie auch automatisch in koordinierten Bewegungsmustern mit. Besteht nun eine muskuläre Schwäche, geht man davon aus, dass ein automatisches Zusammenspiel nicht mehr stattfindet. Folglich muss eine geschwächte Beckenbodenmuskulatur zunächst isoliert gekräftigt werden, damit sie dann bewusst in andere Bewegungsmuster mit einbezogen werden kann. Mit der Zeit wird dieses Zusammenspiel wieder reaktiv erfolgen. Ein Dauererfolg wird sich einstellen, wenn regelmäßig geübt wird, um die erworbene Muskelkraft zu erhalten. Die erlernten Übungen können in den Alltag integriert werden und verhelfen zu einem besseren Körpergefühl und einer starken Körpermitte, da auch die umliegenden Muskelgruppen, wie die tiefe Bauch- und Rückenmuskulatur mit einbezogen werden. Entspannungsübungen runden das Konzept ab.

 Dieser Kurs ist ein Präventionskurs und wird von den Krankenkassen bezuschusst.

Kurszeitraum: 3.11.-15.12.21   &    5.01.-19.01.22  (10x)

Kursleiterin: Ricarda Pahl